Literaturliste

Hier finden Sie unser gesamtes Angebot aus dem Bereich Literatur

Über das Sterben. Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen

Ausgabe:
11. Auflage

Autor:
Gian Domenico Borasio

Verlag:
C.H. Beck

Preis:
17,95 Euro

Verlag:
978-3-406-61708-9

Rezension:

Die Hoffnung auf ein ewiges Leben ist – zumindest hier auf Erden – nicht realisierbar. Aber die Hoffnung auf ein menschenwürdiges Lebensende unter guter Betreuung wird für immer mehr Menschen Realität.“ Diese Schlussbemerkung des Autors beschreibt, was Palliativmedizin und Hospizarbeit leisten können und ebenso, dass es eine positive Entwicklung hin zu diesem Ziel gibt. Das erklärte Hauptanliegen des Buches ist, so der Palliativmediziner Borasio, den Menschen die Angst vor dem Sterben, vor allem vor einem qualvollen Sterben, ein Stück weit zu nehmen und die Auseinandersetzung mit der (eigenen) Endlichkeit und den Dialog über das Lebensende zu erleichtern. Unpathetisch, gelassen und voller Empathie informiert Borasio über den Prozess des Sterbens, über Wünsche und Bedürfnisse am Lebensende, über Probleme, die auftreten können und über Möglichkeiten, diesen zu begegnen. In verschiedenen Phasen können dies medizinische Maßnahmen, wie eine adäquate Schmerztherapie, die Linderung der Atemnot o.ä. sein, aber auch die psychosoziale Betreuung, die spirituelle Begleitung und eine klare, angemessene Kommunikation. Tod und Geburt sind Lebensereignisse, die allen lebenden Wesen gemeinsam sind und die umso besser verlaufen, je mehr die physiologischen Vorgänge bekannt sind und je mehr die psychosozialen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Es wäre daher wünschenswert, dass scharf definierte Rollengrenzen zwischen den verschiedenen Berufsgruppen, die sich der Begleitung des Sterbenden widmen, überwunden würden und Ärzte, Krankenschwestern, Psychologen, Seelsorger und Hospizhelfer interdisziplinär zusammenarbeiten, um sich diesem Ziel zu nähern. Fragen zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung werden in dem Buch ebenso ausführlich behandelt wie das schwierige, aktuell kontrovers diskutierte Thema der aktiven und passiven Sterbehilfe. Das Buch ist wichtig, grundlegend und für alle Menschen, seien sie Patienten, Angehörige oder professionell Tätige, unbedingt empfehlenswert

Rezensent(in):
Antje Schütter, DLH-Patientenbeistand

Adresse für Bestellungen:
über Buchhandel bestellen


zurück zur Übersicht

E-MailFacebook

Auch interessant

Auch interessant Auch interessant Auch interessant Auch interessant

Kontakt

Step

Text