Literaturliste

Hier finden Sie unser gesamtes Angebot aus dem Bereich Literatur

Der große Bluff. Irrwege und Lügen der Alternativmedizin

Ausgabe:
1. Auflage

Autor:
Theodor Much

Verlag:
Goldegg Verlag

Preis:
19,95 Euro

Verlag:
978-3-902903-10-5

Rezension:

Im Klappentext ist zu lesen: "Dieses Buch ist ein Muss für all jene Menschen, die wohlklingende Versprechungen kritisch auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen und sich selbstbestimmt um ihre Gesundheit kümmern möchten.“ Und der Autor fügt in seinem Vorwort hinzu, dass sich seine Kritik „gegen all jene richtet, die mit klar esoterischen Diagnose- und Therapieverfahren ihr Geld verdienen, also auch gegen Ärzte und Heiler, die längst widerlegte anatomische oder physiologische Vorstellungen als Grundlage ihrer „Therapie“ anpreisen“. Das hört sich spannend an, denn das Thema ist hochaktuell. Die Suche nach Heilung von Krankheiten ist so alt wie die Menschheit und der Wunsch, dieses Ziel mit so wenig Nebenwirkungen wie möglich zu erreichen, ebenfalls. Theodor Much, Facharzt für Hautkrankheiten, und drei Gastautoren beleuchten und bewerten alle gängigen Angebote von z.B. Homöopathie über Bachblüten-Therapie, Ayurveda, Edelstein-Therapie bis hin zur Biochemie nach Dr. Schüßler. Es werden historische Hintergründe und physikalisches Basiswissen vermittelt. Für Patienten, die sich Erstinformationen einholen möchten, ist das Buch sicher eine gute Grundlage, aber, wie der Autor in seinem Vorwort schon ausführt: “Dass dieses Buch von überzeugten Anhängern, Betreibern und Nutznießern alternativmedizinischer Diagnose- und Behandlungsverfahren hart kritisiert werden wird, liegt klar auf der Hand…“ Es soll in diesem Buch nicht um eine pauschale Verurteilung von Naturheilverfahren gehen. Aber der Leser fragt sich, was bleiben eigentlich für Methoden übrig, die gefahrlos zusätzlich genutzt werden können? Der Autor listet Folgende als Beispiele auf: Bewegungstherapie, Wärme- und Kältetherapie, Ernährungstherapie, Massagen, autogenes Training, Hydrotherapie oder Phytotherapie. Allerdings auch beim Einsatz von Heilpflanzen ist Vorsicht geboten, denn nicht alles aus der Natur ist unschädlich und ohne Nebenwirkungen. Insgesamt bietet das Buch viele wissenswerte Hintergrundinformationen, um kritisch den Einsatz der beschriebenen Methoden zu überdenken, vor allem auch im Hinblick auf die zusätzlichen finanziellen Belastungen, die sich für den Nutzer ergeben. Allerdings bleibt die Frage offen, warum so viele Menschen derart empfänglich für Methoden aus dem vom Autor scharf verurteilten „alternativen“ Bereich sind. Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen und sollte Behandlungs-Entscheidungen aufgrund wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse treffen können. Aber zum Menschen gehört offensichtlich auch etwas, was sich dieser Ebene entzieht. Es wäre vielleicht ein nächstes Buch wert, zu untersuchen, in welchen Bereichen der sogenannten Schulmedizin Verbesserungen nötig wären, damit ein derartiger Wildwuchs der beschriebenen Methoden keine Zukunft hätte.

Rezensent(in):
Dr. Inge Nauels, DLH-Patientenbeistand

Adresse für Bestellungen:
über Buchhandel bestellen


zurück zur Übersicht

E-MailFacebook

Auch interessant

Auch interessant Auch interessant Auch interessant Auch interessant

Kontakt

Step

Text