Mantelzell-Lymphom

Inhalt

Beschreibung

Das Mantelzell-Lymphom ist mit ca. 1-2 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner im Jahr in Deutschland relativ selten. Die krankhaft veränderten Zellen stammen von der sog. „Mantelzone“ des Lymphfollikels ab, die das Follikelzentrum umgibt, daher kommt die Bezeichnung. Relativ häufig ist beim Mantelzell-Lymphom ein Befall des Magen-Darm-Traktes. Der Verlauf kann sehr variabel sein, die Therapie richtet sich dementsprechend danach.

In dem im August 2023 aktualisierten Infoblatt werden folgende Themen zum Mantelzell-Lymphom detailliert angesprochen:
- Symptome
- Diagnostik
- Therapie, gezielt wirkende Arzneimittel und CAR-T-Zell-Therapie
- Nachsorge
- Vorbeugung eines Rückfalls und Rückfall
- Studien.


zurück zur Übersicht

E-MailFacebook

Dateiname

dlh_infoblatt_Mantelzell-Lymphom-Dreyling-2023-final.pdf

Dateigröße:
347 KB

Dieser Datensatz wurde bereits 198 Mal heruntergeladen.

Adobe Acrobat Reader downloaden

Auch interessant

Auch interessant Auch interessant Auch interessant Auch interessant

Kontakt

Step

Text