Ratgeber für Patienten nach allogener Knochenmark- und Stammzelltransplantation neu aufgelegt

Inhalt

Beschreibung

Bonn – In Deutschland werden jährlich ca. 3.000 Transplantationen mit Knochenmark oder Stammzellen von einem Familien- oder Fremdspender durchgeführt. Wenngleich die langfristige Lebensqualität der Überlebenden im Allgemeinen gut ist, handelt es sich hierbei auch heute noch um ein risikobehaftetes Therapieverfahren. Während die Broschüren der Transplantationszentren in der Regel vor allem die Situation vor, während und unmittelbar nach der Stammzelltransplantation fokussieren, geht es im vorliegenden Ratgeber eher um die mittel- und langfristigen Folgen. 


zurück zur Übersicht

E-MailFacebook

Dateiname

PI2018-6-Allo.pdf

Dateigröße:
279 KB

Dieser Datensatz wurde bereits 0 Mal heruntergeladen.

Adobe Acrobat Reader downloaden

Auch interessant

Auch interessant Auch interessant Auch interessant Auch interessant

Kontakt

Step

Text