"Es tat wieder gut" - Positives Feedback zum DLH-Patientenkongress 2024

Inhalt

Beschreibung

Bonn, 01.07.2024 „Es tat wieder gut“, so das Fazit einer Teilnehmerin zum DLH-Patientenkongress in Hamburg, der gerade zuende gegangen ist. „Die vielen Informationen und das Gefühl, mit der Erkrankung nicht allein zu sein, sind so wertvoll.“ Rund 400 von Bluterkrankungen Betroffene, Angehörige und Interessierte waren gekommen, um sich bei namhaften Experten über die neuesten Forschungsergebnisse zu ihrer Erkrankung zu informieren, individuelle Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

„Das haben Sie richtig gemacht, hier zu sein!“ Mit diesen Worten begrüßte Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik am Uniklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) und wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung das Auditorium, denn informierte Patienten seien Teil des Erfolgskonzept einer Therapie.

Jeder kann etwas mitnehmen
Das wissenschaftliche Programm war breit gefächert und reichte von neuen Therapieansätzen bei Blutkrebserkrankungen über Strategien zur Krebsbewältigung bis zu übergreifenden Themen wie Testament, Sport und Bewegung, „Patientenbotschafter“ sowie Künstliche Intelligenz. Dass viele Teilnehmer des DLH-Patientenkongresses gern über den Tellerrand hinausblicken, zeigte sich auch bei den ausgebuchten Laborführungen im UKE, die erstmals als Programmpunkt bei einem DLH-Patientenkongress angeboten wurden. Die Referenten verstanden es, alle Zuhörer mitzunehmen, ob erst seit kurzem mit der Krankheit konfrontiert oder als Cancer Survivor seit Jahren betroffen.

Die vollständige Presseinformation kann nebenstehend heruntergeladen werden (PDF).


zurück zur Übersicht

E-MailFacebook

Dateiname

2024_PI_07_Fazit_DLH-Patientenkongress_Hamburg_final__.pdf

Dateigröße:
128 KB

Dieser Datensatz wurde bereits 26 Mal heruntergeladen.

Adobe Acrobat Reader downloaden

Auch interessant

Auch interessant Auch interessant Auch interessant Auch interessant

Kontakt

Step

Text