21.11.2018
Sie befinden sich hier: Kontaktwünsche 

Marginalzonen-Lymphom

Patientin (53 Jahre), Marginalzonen-Lymphom, Diagnose 2/2018, Lymphknoten im Bereich Tränendrüse, Hals, Speiseröhre, Achseln, Magen und Leisten, 6-monatige Chemotherapie mit Bendamustin und Rituximab in 9/2018 beendet, keine Lymphome mehr nachweisbar, sucht Gleich- oder Ähnlichbetroffene zum Erfahrungsaustausch.

(eingestellt am 31. Oktober 2018)




Chronische Lymphatische Leukämie (CLL)

Patientin (69) Chronische Lymphatische Leukämie (CLL), Erstdiagnose in 2006, 1. Chemo-/Antikörpertherapie mit Bendamustin und Rituximab (BR) in 2010, Rückfall in 2014 und erneut Therapie mit BR, nach dem 2. Rückfall in 2015 Ibrutinib (ohne Nebenwirkungen). Aufgrund nachlassender Wirksamkeit des Medikaments steht nun die Einnahme von Venetoclax bevor. Die Patientin sucht Betroffene, die Erfahrung mit Venetoclax haben.

(eingestellt am 23. Oktober 2018)


Chronische Myeloische Leukämie (CML)

Patientin (58), Chronische Myeloische Leukämie (CML), Erstdiagnose im April 2018, zurzeit Behandlung mit Nilotinib, wünscht sich Kontakt zu anderen Betroffenen, gerne im Raum Berlin.

(eingestellt am 9. Oktober 2018)


Mantelzell-Lymphom

Patientin (54 Jahre), Mantelzell-Lymphom, Diagnose in 2018, bisher keine Behandlung [„Watch & Wait“] sucht zum Erfahrungsaustausch und gerne auch für persönliche Treffen Interessierte mit gleicher Diagnose im Saarland oder auch der angrenzenden Region.

(eingestellt am 14. September 2018)


Morbus Waldenström

Patientin (54), Morbus Waldenström, aus Stuttgart, Diagnose seit 2008, bisher keine Behandlung [„Watch & Wait“], sucht zum Erfahrungsaustausch Interessierte mit gleicher Diagnose.

(eingestellt am 3. September 2018)


Morbus Waldenström

Patientin (66), Morbus Waldenström, Behandlung mit Bendamustin/Rituximab bis Juni 2017, sucht Kontakt zu anderen Betroffenen im Raum Chemnitz/Freiberg für telefonischen Erfahrungsaustausch.

(eingestellt am 14. Mai 2018)


Morbus Waldenström

Patientin (74), Morbus Waldenström, aus Bayern, Diagnose 05/2013, sucht zum Erfahrungsaustausch und für eventuelle Treffen Interessierte mit gleicher Diagnose.

(eingestellt am 14. Mai 2018)


T-PLL (Prolymphozyten-Leukämie)

Patientin (58), T-PLL (Prolymphozyten-Leukämie), Erstdiagnose 12/2017, seit Januar Behandlung mit Alemtuzumab, sucht Kontakt zu Betroffenen mit gleicher Diagnose, per E-Mail oder telefonisch.

(eingestellt am 8. Februar 2018)


Chronische Myeloische Leukämie (CML)

Patient (55 Jahre), Chronisch Myeloische Leukämie (CML), Erstdiagnose 2016, zurzeit: Therapie mit Tasigna (Nilotinib), versucht zu leben wie vorher (bisher erfolgreich), sucht Kontakte zu Betroffenen in Sachsen, gerne auch zum persönlichen Treffen.

(eingestellt am 5. Februar 2018)


Extranodales Marginalzonen-Lymphom

Patientin (63), extranodales Marginalzonen-Lymphom des Darms vom MALT-Typ, Diagnose 08/2017, bisher keine Behandlung, sucht Kontakt zu anderen Betroffenen.

(eingestellt am 24. November 2017)


Morbus Waldenström

Patientin (54), Morbus Waldenström, Diagnose 08/2016, sucht zum Erfahrungsaustausch und für eventuelle Treffen in Schleswig-Holstein Interessierte mit gleicher Diagnose.

(eingestellt am 22. August 2017)


T-LGL

Patientin (71), T-LGL (Large Granular Lymphocyte-Leukämie vom T-Zell-Typ), Diagnose 10/1999, jetzt Behandlung mit MTX (Methotrexat-Tabletten) und Prednisolon (einem Cortison), sucht zum Erfahrungsaustausch Kontakt zu Betroffenen mit gleicher Diagnose oder Behandlung.

(eingestellt am 26. April 2017)


Mantelzell-Lymphom

Patient (66), Mantelzell-Lymphom, Diagnose 07/2011, Behandlung mit 6x R-CHOP und R-DHAP im Wechsel, autologe Stammzelltransplantation in 2/2012, Rückfall in 10/2015, nachfolgende Therapie mit Ibrutinib, sucht Kontakt zu anderen Betroffenen.

(eingestellt am 30. September 2016)


Chronische Lymphatische Leukämie (CLL)

Patient (49), Chronische Lymphatische Leukämie (CLL), Diagnose 2011, Behandlung seit Februar 2016 mit Rituximab und Bendamustin. Die Therapie hat nach bisher 4 von insgesamt 6 Zyklen sehr gut angeschlagen. Der Patient sucht zum Erfahrungsaustausch Kontakt zu Betroffenen im nördlichen Enzkreis, Postleitzahlenbereich 75438, die etwa im gleichen Alter und ebenfalls noch berufstätig sind.

(eingestellt am 20. Juni 2016)


Follikuläres Lymphom

Patientin (65), follikuläres Lymphom, Erstdiagnose 2004, Behandlung in 2004 mit R-CHOP und Bestrahlung, 2011 Rückfall. Behandlung ab Februar 2015 mit R-Bendamustin. Seit dem ersten Zyklus mit Bendamustin starke Herzbeschwerden und niedrige Leukozytenwerte. Medikamente gegen Übelkeit verursachten Sehstörungen. Therapieabbruch nach dem 2. Zyklus. Das Lymphom hatte sich schon nach dem 1. Zyklus vollkommen zurückgebildet. Geplant ist ab August eine Erhaltungstherapie mit Rituximab. Die Patientin sucht Kontakt zu anderen Betroffenen, die ähnliche Erfahrungen mit Bendamustin gemacht haben.

(eingestellt am 18. Juni 2015)


Morbus Hodgkin

Vermittlung von Betroffenen mit Morbus Hodgkin, die sich austauschen wollen, über die Internetplattform

www.hodgkin-dialog.de

Diese wird ehrenamtlich von einem Betroffenen betrieben mit dem Ziel, Neu-Erkrankten Kontakte zu Betroffenen zu ermöglichen, die sich schon in Therapie befinden oder diese bereits abgeschlossen haben.

(eingestellt am 30. März 2015)


Follikuläres Lymphom

Patientin (64), follikuläres Lymphom Stadium IV, Diagnose 2003, komplette Remission nach Therapie mit R-CHOP ab August 2003, anschließend 3 Jahre Interferon Erhaltungstherapie sucht Kontakt zu Gleichbetroffenen  aus Hamm (PLZ 59071) und Umgebung.

(eingestellt am 3. Juni 2014)


Follikuläres Lymphom

Patient (45), follikuläres Lymphom, Grad 1/2, Stadium IV, Diagnose in 2012, Therapie mit Bendamustin und Rituximab, Rückfall unter Rituximab-Erhaltungstherapie
nach 1,5 Jahren, nun Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation geplant, sucht Kontakt zu Gleichbetroffenen mit ähnlichem Verlauf. Interesse besteht
insbesondere auch an Kontakt zu Betroffenen, die ebenfalls nach der Gabe von Rituximab unter starken Bauchschmerzen leiden oder zu Betroffenen, bei denen sich das Lymphom spontan wieder verkleinerte oder wiederholt einen kurzen, aber starken Wachstumsschub zeigte.

(eingestellt am 2. Mai 2014)


 

 


KONTAKTAUFNAHME

Betroffene oder andere Leser, die Betroffene kennen, die zur Kontaktaufnahme bereit sind, melden sich bitte in der DLH-Geschäftsstelle (Tel.: 0228-33 88 9 200, E-Mail info@leukaemie-hilfe.de).