22.03.2019
Sie befinden sich hier: Diskussionsforen 

Hinweis

Wir stellen dieses nichtmoderierte Forum Betroffenen und Angehörigen zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Die Lebhaftigkeit des Austausches hängt also alleine von den Teilnehmern ab. Wer fachspezifische Fragen zeitnah beantwortet haben möchte, kann sich über das Kontaktformular direkt an die Geschäftsstelle wenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie als nicht registrierte Nutzer die Forenbeiträge zwar lesen können, Schreibrechte allerdings erst nach Registrierung erhalten.

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Sie möchten sich registrieren


Thema ohne neue Antworten

KMT-OP, Kosten?


Autor Nachricht
Verfasst am: 22. 08. 2011 [16:35]
Georgi
Ivanov
Themenersteller
Dabei seit: 22.08.2011
Beiträge: 1
Hallo,

ich entschuldige mich im Voraus, falls auf die von mir gestellten Fragen schon einige Antworte in diesem Forum existieren, es handelt sich hier aber um einen drigenden Fall, deswegen möchte ich gleich zum Anliegen kommen:

Ein sehr guter Freund von mir wurde neulich, vom heitersten Himmel mit einer schweren Form von Läukemie diagnostiziert: AML M4.

Da ich ein Student in Deutschland bin und er in meinem Heimatland - Bulgarien ist, habe ich es als persönliche Mission aufgegriffen, alles mögliche zu tun, um ihm irgendwie helfen zu können. Die Ärzte haben gesagt, er hätte Chancen auf Leben nur durch eine Knochenmarktransplantation. Zum Glück hat er eine jungere Schwester, die sich sofort als Spender gemeldet hat.
Das Problem zu diesem Zeitpunkt sind die Kosten der Operation - die Familie soll 200.000 euro auffinden, um ihr Sohn retten zu können, und das ist eben nicht einfach für eine Familie in Bulgarien.

Das wenigste was ich für ihn tun kann, ist rauszufinden, wo und wie viel so eine Operation in Deutschland kostet. Und genau mit dieser Frage wende ich mich an euch.
Welche Kliniken sind auf eine KMT-OP spezialisiert und auf wie viel ungf. belaufen sich die kosten? Eine weitere frage wäre, ob es irgendwelche EU-organisationen gibt, die eine Transplation finanziel unterstützen?


Ich bedanke mich im Voraus für euere schnelle Kooperation und für euer Verständnis !

Verfasst am: 19. 09. 2011 [16:16]
lindau
**
Dabei seit: 22.01.2007
Beiträge: 92
Lieber Georgi,
es tut mir leid, daß Dir niemand antworten konnte. Ich habe gewartet, weil ich dachte, daß es kompetenteres Wissen hier im Forum geben könnte. Ich weiß nur so viel, daß es in der Türkei möglich ist sich transplantieren zu lassen und die Kosten bedeutend niedriger sind als in Deutschland. Dabei gibt es durchaus erfolgreiche Statistiken dort, die es rechtfertigen, daß es dort gemacht wird.

Wie das in Bulgarien ist, das weiß ich nicht.

Eine Spendenaktion für jemanden, dessen Transplantation in Deutschland stattfinden soll, das also rein aus Spendengeldern zu finanzieren, das ist schwierig! Man rechnet im besten Fall mit 100.000€ Kosten der Transplantation. Dies Summe sammeln!!!

Was aber dann, wenn, was grundsätzlich zu erwarten ist, Komplikationen kommen? Da kann sich das leicht verdoppeln.
Ich möchte Dir nicht den Mut nehmen, es ist auf jeden Fall gut, wenn Dein Bekannter weiß, daß Du für ihn aktiv bist, daß Du Dich erkundigst. Rufe bei der DLH an: 02228-33 88 9 200

Das hab ich auch noch gefunden, da hieß es
Wirkungskreis: global
Stiftung zur Förderung der Knochenmarktransplantation SchweizVorstand der Organisation Frau Candy HEBERLEIN

Vorder Rainholzstrasse 3
8123 EBMATINGEN
SCHWEIZ

Telefonnr. 41 (0)44 982 12 12
Zusätzl. Telefonnr. -
Fax 41 (0)44 982 12 13
Sekretariat

Ich wünsche Euch viel Erfolg,
Maria




Foren für weitere Krankheitsbilder

Foren für weitere Krankheitsbilder werden in Kooperation mit anderen Seitenbetreibern angeboten.

Um ein Forum für ihr Krankheitsbild zu finden, wählen Sie unter dem Menüpunkt "Krankheitsbilder" Ihre Diagnose und dann den Untermenüpunkt "Forum" aus.


Nutzungsbedingungen

Zur Teilnahme an unseren Foren beachten Sie bitte unsere Teilnahmebedingungen, die "Rechtlichen Hinweise" im Impressum und die Einhaltung der Netikette.

Wenn Sie Fragen zum Forum haben, empfehlen wie Ihnen unsere "Hilfe zu den Foren".