22.09.2020
Sie befinden sich hier: Diskussionsforen 

Hinweis

Wir stellen dieses nichtmoderierte Forum Betroffenen und Angehörigen zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Die Lebhaftigkeit des Austausches hängt also alleine von den Teilnehmern ab. Wer fachspezifische Fragen zeitnah beantwortet haben möchte, kann sich über das Kontaktformular direkt an die Geschäftsstelle wenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie als nicht registrierte Nutzer die Forenbeiträge zwar lesen können, Schreibrechte allerdings erst nach Registrierung erhalten.

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Sie möchten sich registrieren


Thema ohne neue Antworten

Non Hogkin Lymhom


Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 02. 2009 [15:28]
Gelöschter Benutzer Hallo, bei meiner Freundin wurde ein Non Hogkin Lymhom
festgestellt.Noch stehen einige Ergebnisse aus deshalb wird sie noch nicht behandelt.Jetzt hat sie häufig Krämpfe in den Beinen wobei sich auch die Füße verkrampfen.Sie nimmt schon Magnesium ein.Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn was hat geholfen?
Verfasst am: 07. 02. 2009 [21:52]
Gelöschter Benutzer Hallo Cindarella,

Krämpfe in den Beinen kenne ich sehr gut. Mir hat ein Kalium-Magnesium-Präparat geholfen, welches ich aber nur bei Bedarf nehme. Bei Magnesium gibt es Unterschiede. Die Präparate werden unterschiedlich gut vom Körper aufgenommen.

Gruss, Anita
Verfasst am: 07. 02. 2009 [22:06]
Gelöschter Benutzer Hallo Anita, vielen Dank für die Antwort ,dachte schon es antwortet niemand.Ist halt alles nicht einfach zumal wir immer noch darauf warten welcher es ist von den Non Hogkin Lymhomen und das schlimme ist das sie schon seit dem Sommer in Behandlung ist und am Anfang andere Erkrankungen in Verdacht standen.Es geht ihr nicht besonders gut und ich habe Angst das sie nicht rechtzeitig anfangen zu behandeln.Lg Manuela
Verfasst am: 08. 02. 2009 [15:25]
Gelöschter Benutzer Hallo Cindarella,
wenn Du willst, kannst Du mich auch direkt mal anschreiben.
braunschweig@leukaemie-hilfe.de

Ansonsten wünsche ich deiner Freundin alles Gute. Mein NHL ist jetzt sieben Jahre her. Kopf hoch!!!!

Anita
Verfasst am: 10. 02. 2009 [19:56]
Gelöschter Benutzer Hallo !
Habe Deinen Betrag mit Interesse gelesen. Bin selbst betroffen (indolentes Non Hodgkin Lymphom).
Steht denn schon fest, ob es sich um ein agressives oder indolentes Lymphom handelt ?
Die Therapien sind da sehr unterschiedlich.
Stehe Dir gern mit Rat zur Seite.
Bis dann !
Christine
Verfasst am: 11. 02. 2009 [10:49]
Gelöschter Benutzer Hallo Christine, es wie sie im Arztbericht geschrieben haben ein aggressives Lymphom (95%).Wir warten immer noch auf das Ergebnis von der Entnahme des Lyphomknotens.Ist heute drei Wochen her,eigenlich haben sie gesagt eine Woche ca.Ich verstehe nur nicht warum alles solange dauert ,es zieht sich schon alles solange hin,seit Spätsommer ist sie in Behandlung nun seit Dezember steht jetzt fest das es das sei,sie war mehrmal im Krankenhaus ,das letzte Mal zur Lymphknotenentnahme und seitdem warten wir wieder.Es geht ihr auch nicht so gut, ständig Infekte, Krämpfe und ist sehr geschwächt.Mich macht das wütend das alles solange dauert, denn es geht ja nicht um eine harmlose Erkrankung.Lg Manuela
Verfasst am: 11. 02. 2009 [22:29]
Gelöschter Benutzer Hallo Cinderella !
Ich hatte/habe ein indolentes , d.h kein agressives Non Hodgkin Lymphom. Auch bei mir hat es sehr lange gedauert, bis man mit der Therapie begonnen hat. Wichtig ist es, dass das genaue Stadium (Staging) des Lymphoms festgestellt werden muss. Auch die Art des Lymphoms, d.h. von welchen Zellen es ausgegangen ist, muss festliegen. Ebenso wie die Tatsache, ob sich im Knochenmark auch schon bösartige Zellen befinden.
Nur wenn man alle diese Dinge weiß, kann mit der richtigen Therapie begonnen werden.
Habe Vertrauen zu den Ärzten. Das ist sehr wichtig.
Ich habe 6 Chemo-Zyklen und 8 Antikörper-Zyklen hinter mir. Mein Lymphom ist zur Zeit verschwunden.
Die Chemo ist wirklich auszuhalten. Lass Dir da keine Horrorgeschichten erzählen. Mir ging es immer gut! Gelegentliche Müdigkeit und Schlappheit oder auch mal Schlaflosigkeit kann man sicher aushalten (und dass die Haare alle ausfallen, ist auch nur eine vorübergehende Erscheinung. Meine Haare sind alle wieder da !).
Kopf hoch !

Viele Grüße

Verfasst am: 11. 02. 2009 [22:59]
Gelöschter Benutzer Hallo Cindarella,

ich hatte vor sieben Jahren ein hochmalignes (agressives) NHL. Bin mit 6 Zyklen CHOP-14 behandelt worden. Damals noch ohne Antikörper, der war zu der Zeit noch nicht zugelassen. Wie gesagt, wenn ihr weitere Fragen habt, könnt ihr mich auch direkt anschreiben.

Gruss, Anita
Verfasst am: 12. 02. 2009 [20:26]
Gelöschter Benutzer Hallo Anita, danke werde mich sicher melden sowie wir mehr wissen.lg Manuela
Verfasst am: 12. 02. 2009 [20:33]
Gelöschter Benutzer Hallo Christine, danke für die lieben Worte,ich hoffe das wir bald das Ergebnis haben und dann die Behandlung anfangen kann.Liebe Grüsse Manuela




Foren für weitere Krankheitsbilder

Foren für weitere Krankheitsbilder werden in Kooperation mit anderen Seitenbetreibern angeboten.

Um ein Forum für ihr Krankheitsbild zu finden, wählen Sie unter dem Menüpunkt "Krankheitsbilder" Ihre Diagnose und dann den Untermenüpunkt "Forum" aus.


Nutzungsbedingungen

Zur Teilnahme an unseren Foren beachten Sie bitte unsere Teilnahmebedingungen, die "Rechtlichen Hinweise" im Impressum und die Einhaltung der Netikette.

Wenn Sie Fragen zum Forum haben, empfehlen wie Ihnen unsere "Hilfe zu den Foren".